Psychologische Lebensberatung

Ein wichtiger Hinweise zuerst:
Dieses Angebot besteht nur für Selbstzahlende.

Es besteht KEINE Möglichkeit für eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse.

Informationen zum Honorar …

 

 

Ganzheitliche Perspektive

Das psychische Wohlbefinden und die Lebensfreude bilden die wesentlichen Grundsäulen in der Ausrichtung der Psychologischen Lebensberatung bei intrapersonale®. Eine Kombination verschiedener psychotherapeutischer Ansätze kommt bedarfsorientiert und aktiv beratend zum Einsatz. Die Lebenssituation (Zeit, Mittel, äußere Umstände etc.) wird ebenso berücksichtigt, wie der ganze Mensch (Geist, Psyche, Körper, Seele) in seiner Umwelt. Wichtige Bezugspersonen werden aktiv einbezogen (sofern von KIient*in gewünscht, es hilfreich erscheint und diese dazu bereit sind).

Vorteile der psychologischen Lebensberatung gegenüber durch Krankenkassen finanzierte Psychotherapien:

  • kurzfristige Hilfe bei Lebens-/Sinnkrisen
  • i.d.R. kurzfristiger Beginn der Zusammenarbeit
  • freie Methodenwahl (auch Verfahren/Methoden, die keine Krankenkasse finanziert)
  • situativ angepasster Methodeneinsatz (nach aktuellem Bedarf)
  • Dauer eines Termins wird vereinbart (anstatt vorgegeben)
  • Klient*in bestimmt Intensität u. Dauer der Beratung (Frequenz, Anzahl der Termine)
  • einkommensabhängige Honorarfestlegung (bei intrapersonale®)
  • die Kosten sind als außergewöhnliche Belastungen steuerlich geltend zu machen
  • keine Wartezeiten auf Gutachten, Bewilligungsverfahren, Kostenerstattungen
  • Krankenkasse erhält keine Kenntnis (keine Diagnosehinterlegung!)
  • keine Auswirkung z.B. auf den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung

Integrativer Ansatz

(Beschreibung in Anlehnung an die SGIPT – Gesellschaft für Allgemeine und Integrative Psychotherapie Deutschland)

Die Entwicklung der Psychotherapie hat in den letzten Jahrzehnten dazu geführt, dass immer mehr psychologisch-psychotherapeutische Methoden, Techniken und Therapieprogramme erkannt, ausgearbeitet und geprüft werden. Insofern kann gegenwärtig in der psychotherapeutischen Arbeit auf einen vielfältig gut gefüllten „Werkzeugkoffer“ zurückgegriffen werden.

Der integrative Ansatz geht davon aus, dass die individuelle Einmaligkeit eines Menschen und seiner Lebenssituation es erfordern, dass für jeden Einzelfall ein individueller, maßgeschneiderter Therapieansatz entwickelt wird, der flexibel an den Therapiefortschritt angepasst und verändert wird. Die eingesetzten Methoden ergeben sich nach integrativem Verständnis somit im Laufe des therapeutischen Prozesses. Hierin besteht der größte Vorteil der freien Psychotherapie sowie der Psychotherapeutischen Lebensberatung gegenüber jenen Therapieverfahren, die die Krankenkassen (KK) bereit sind zu finanzieren.

(Bei Kostenübernahme der KK: Festlegung im Vorfeld auf eine der drei Methoden: Psychoanalyse/Analytische Psychotherapie, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie oder Verhaltenstherapie)

 

Folgende psychotherapeutischen Ansätze kommen bedarfsgerecht zum Einsatz:

  • Gestalttherapeutische Grundannahmen
  • Individualpsychologische Gesprächstherapie
  • Ego-State-Therapie
  • Rational Emotive Verhaltenstherapie | (Kognitive) Verhaltenstherapie
  • Tiefenpsychologisch Erkenntnisse
  • Systemische Veränderungsmittel
  • Hypnose | Hypnosystemisches Coaching (nur nach Vereinbarung)
  • Traum-Analyse

Wichtig ist Ihre Veränderungsbereitschaft!

In unserer Zusammenarbeit ist die Selbstverantwortung eine tragende Säule und nur so kann das konstruktive Miteinander gelingen!
Dazu gehört, dass das in den jeweiligen Einzelterminen Erarbeitete im Lebensalltag angewendet, erprobt und umgesetzt wird.
Immer wieder ist festzustellen, dass Klient*innen ihr gewordenes Selbstkonzept aufrechterhalten wollen und durch professionelle Unterstützung erreichen wollen, ausschließlich von den leidvollen Aspekten ihres Selbstkonzeptes befreit zu werden. – Das wäre ein Widerspruch in sich! – Im Wesentlichen geht es in einem solchen Veränderungsprozess  darum, ein Selbstkonzept zu entwickeln, das besser als das bisherige dazu geeignet ist, freudvoll zu leben.

„Hausaufgaben“

Um den Prozess konstruktiv zu beschleunigen, erklärt sich Klient*in einverstanden damit, (u.a. zur Vorbereitung bevorstehender Sitzungen) „Hausaufgaben“ zu erfüllen, die sich jeweils aus dem Counselingprozess selbst ergeben.

Fokus
In Abhängigkeit von den Zielen, der jeweiligen Phase und den Fortschritten im Beratungprozess werden folgende Aspekte fokussiert:

  • Anamnese (die eigene Geschichte, aktuelle Probleme/Symptome)
  • Formulierung der (Zwischen-)Ziele in der Zusammenarbeit
  • Identifizieren der eigenen Werte und Lebensideale
  • Analyse, Klären und Verstehen eines besonderen Problems, Symptoms oder Störungsbildes
  • Zusammenhänge erkennen
  • Empfinden, Fühlen, Spüren und Erleben des Innenlebens im Kontakt zur Außenwelt
  • Klären und Verstehen der persönlichen Entwicklung (von der Vergangenheit hin zur Gegenwart)
  • Kompetenzen aufbauen und stärken: Entfaltung der Selbstwirksamkeit (Fähigkeiten, Talente, Potenziale)
  • Förderung der Stärken („Ressourcenaktivierung“)
  • Reflexion der in der Zusammenarbeit erreichten Veränderungen

 

↑ nach oben

error: Content is protected !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen