„Cogito ergo sum“ und: Denken ist eine Funktion des Geistes!

Als der

„Archimedische Punkt des Denkens“ (Descartes, Med. II,1),

weil als absolut sichere, unbezweifelbare Grundlage des Denkens, galt für Descartes: „cogito ergo sum“. Sein cogitare basiert darauf, dass das Ich ein denkendes Ding sei, das mit Bewusstsein ausgestattet ist, das zweifelt, bejaht, verneint, einiges Wenige erkennt, Vieles nicht weiß, liebt und hasst, bildlich vorstellt und empfindet. Weiterlesen

7 Stufen der Gestaltungsmacht

GEDANKEN-EXPERIMENT

Stell‘ dir vor, deine einzige Lebensaufgabe bestünde darin, dich frei und glücklich zu fühlen, und zwar möglichst dauerhaft. Und stelle dir weiterhin vor, dass dazu ganz selbstverständlich gehört, dass sich deine Wünsche erfüllen und du dorthin kommst, wohin du willst.

Weiterlesen

Glaubenssätze verändern

Jeder Mensch beherbergt eine schier unglaubliche Menge an Überzeugungen, wobei der größte Anteil dieser Glaubenssätze solange »unsichtbar« bleibt, bis eine bestimmte Absicht formuliert wird.

Die dazu passenden Überzeugungen sind dann entweder unterstützend oder verhindernd. Weiterlesen

Überzeugungen sind Glaubenssätze

Überzeugungen, auch Glaubenssätze genannt, entstehen entweder durch die Häufigkeit des Hörens,des Selberdenkens und Verkündens sowie
vor allem durch das Fürwahr-Halten ihrer Inhalte.

Weiterlesen

↑ nach oben
error: Content is protected !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen